ATSV-Ternitz-Leichtathletik
Medaillen bei den NÖM U20 & U1629.05.2016
Am Wochenende fand in St. Pölten die erste große Landesmeisterschaft der Leichtathleten mit den Altersklassen U20 und U16 statt, und die AthletInnen des ATSV und Jugendsportwerkes Ternitz erkämpften dabei einige Plätze im Spitzenfeld. U20-Speerwerfer Nico Seyser kämpft derzeit mit Rückenproblemen, warf aber in seinem besten Versuch gute 48,70 m und holte damit die Silbermedaille. Erfreulich war das Abschneiden der U18-AthletInnen, die sich bereits im U20-Feld versuchten. Eine tolle Premiere lieferte Olivia Steinacher über 5.000 m, die mit einem beherzten Lauf auf 21:18,85 min ebenfalls die Silbermedaille erringen konnte. Mit Antonia Zörnpfenning als 4. über die 400 m Hürden und Theresa Ötsch als 5. im Diskus gab es zwei weitere Top 6 Platzierungen. Alexander Reiterer hatte es im Feld der Sprinter etwas schwerer – mit 100 m Saisonbestleistung von 11,81 s erreichte er aber immerhin Platz 8. Für ein Spitzenresultat im Kurzpsrint sorgte dafür Clara Fischer: sie sprintete die 100 m ebenfall

mehr...



Unsere Teams bei den Vereinemeisterschaften21.05.2016
Ein Höhepunkt des Leichtathletik-Jahres ist für die LeichtathletInnen des ATSV Ternitz die Österreichische Vereinemeisterschaft, ein Teamwettkampf bei dem es in allen Bewerbsgruppen gilt Punkte für die Gesamtwertung zu erkämpfen. In Klagenfurt startete zwei junges Team: Katrin Flandorfer, Beate Moshammer, Olivia Steinacher, Astrid Wadowiec und Antonia Zörnpfenning holten bei den Frauen ebenso Platz 11 wie Peter Drazdansky, Max Puhr, Alexander Reiterer, Mario und Nico Seyser bei den Männern. Die meisten Platzierungspunkte für die Gesamtwertung holten Katrin Flandorfer mit 21 Pkt. (12,70 s über 100 m, 10,44 m im Dreisprung und 5,24 m im Weitsprung) sowie Mario Seyser mit 14 Pkt. (110 m Hürden in 16,92 s, 1,70 m im Hochsprung und mit 52,80 m im Speerwurf).



Gute Ergebnisse in Stadlau07.05.2016
Beim Frühjahrsmeeting in Stadlau freuten sich unsere AthletInnen über sehr gute Ergebnisse und einige neue persönliche Bestleistungen. Bei den Frauen lieferten sich die Flandorfer-Schwestern über 100 m ein Duell um den Sieg, Katrin gewann in 12,91 s vor Jana in Bestzeit von 13,20 s. Für eine Überraschung sorgte Jana dann im Speerwurf mit 29,33 m auf Platz 3. Bei der weiblichen U18 belegte Olivia Steinacher über 1.000 m in 3:22,74 min Platz 3. Über 200 m liefen sowohl Katrin Flandorfer in 26,44 s als auch U18-Athletin Antonia Zörnpfenning in 28,97 s knapp an ihre Bestzeiten heran. Bei den Burschen sicherte sich Alexander Reiterer in seiner Premiere über 400 m Hürden in 62,50 s Platz 2 und das Limit für die Österreichischen U18-Meisterschaften und warf den Diskus mit 27,54 m zu Bestleistung auf Platz 3.



Österreichische SpitzenathletInnen in Ternitz05.05.2016
Im Stadion Ternitz fand am Donnerstag die erste große österreichische Stadionmeisterschaft der Leichtathletik statt. Das Programm war umfangreich: 17 Mädchen und 10 Burschenteams traten bei den Meisterschaften der Vereine U16 an, dazu kamen noch die Langstaffeln (3 x 800 m, 3 x 1.000 m 4 x 400 m) und die 10.000m der Männer und Frauen. Gutes Wetter, fantastische Stimmung und eine reibungslos funktionierende Organisation machten aus der Veranstaltung ein echtes Erlebnis, das die AthletInnen auch zu ausgezeichneten Leistungen nutzen. Star der Veranstaltung war Marathonläufer Valentin Pfeil, der sich den Titel über 10.000 m sicherte. Aus Ternitzer Sicht sorgte die junge 4 x 400 m Staffel der Frauen mit Olivia Steinacher, Jana Flandorfer, Antonia Zörnpfenning und Jasmin in 4:22, 77 min auf Platz 5 für einen Spitzenplatz.



ASKÖ-Titel für unsere Speed Gang30.04.2016
Dieses Wochenende war Ternitz der Austragungsorts des nächsten Bewerbs im NÖLV-Robinsoncup, in dessen Rahmen auch die ASKÖ-U12-Landesmeistertitel vergeben wurden. Ein tolles Starterfeld von 15 Teams aus Schwechat, Mödling, Stadlau und Ternitz lieferten sich Staffelwettkämpfe mit vollem Einsatz und viel Spaß. Erfreulich das Ergebnis aus Ternitzer Sicht: in der Mini-Wertung der jüngsten Teilnehmer freute sich das Team der "Speed Gang" mit Caroline Dinhobl, Linda Hausladen und Tobias Kerschbaumer über den Sieg in der Cup- und ASKÖ-Wertung.
Herzliche Gratulatio0n an das Team und Betreuerin Gabi Hausleber!



Starker Wettkampf in Ternitz30.04.2016
Bei strahlendem Wetter gingen im Stadion Ternitz rund 250 Kinder und Jugendliche an den Start um einerseits in den Altersklassen U14 und U12 die ASKÖ-Landesmeister 2016 zu küren und andererseits sich in einem stark besetzten Wettkampf der U18 und U16 auf die nächsten Meisterschaften vorzubereiten. Die AthletInnen des ATSV und Jugendsportwerks Ternitz präsentieren sich dabei sehr gut und zeigten weiter ansteigende Formkurven.Der Weitsprung war fest in Ternitzer Hand: Stefan Schramm gewann mit tollen 6,15 m und Clara Fischer mit guten 4,92 m in der U16, Alexander Reiterer (5,68 m) und Antonia Zörnpfenning (4,77 m) den U18-Bewerb. Starke Zeiten wurden auch über die 200 m gelaufen: Alexander Reiterer in 23,79 s, Clara Fischer in 27,56 s und Antonia Zörnpfenning in 28,91s liefen jeweils zu persönlichen Bestzeiten und zu 2. Plätzen in ihren Altersklassen.



Ternitzer mit NÖ-Leichtathletik Teams erfolgreich24.04.2016
Gleich zu Saisonbeginn stand für die NachwuchsathletInnen des Jugendsportwerks und ASTV Ternitz ein Highlight am Programm: der Ländervergleichskampf in Pisek (TCH) mit Teams aus Südböhmen, Visocina, Niederbayern und Niederösterreich. Mit Antonia Zörnpfenning und Alexander Reiterer (U18), Clara Fischer und Stefan Schramm (U16) schafften gleich vier Ternitzer den Sprung in die Auswahl. Den schwierigen äußeren Bedingung (teilweise sogar Schneefall!) zum Trotz trumpfte die NÖ-Auswahl groß auf und gewann alle Teamwertungen.
Die Beiträge aus Ternitzer Sicht: zweite Plätze von Clara Fischer im Weitsprung (4,82 m) und Stefan Schramm über 60 m (7,53 s) sowie mit der 4 x 200 m Staffel, ein dritter Platz für Stefan Schramm im Weitsprung (5,73 m). Mit Alexander Reiterer auf Platz 4 über 300 m (39,30 s) und Platz 7 für Antonia Zörnpfenning im Weitsprung (4,55 m) sorgten alle Ternitz für Punkte üfr die Gesamtwertung.



Gute Leistungen in Schwechat23.04.2016
Das 3. SVS-Aufbaumeeting in Schwechat nutzen die AK und U23-Athleten für eine erste Formüberprüfung in der neuen Saison. Und der Start brachte trotz kühlem Wetter für alle bereits erfreuliche Ergebnisse. Unsere Speerwerfer starteten so gut wie noch nie - Mario Seyser gewann mit guten 56,17 m vor seinem Bruder Nico mit 48,25 m. Weitspringerin Katrin Flandorfer testete ihre Sprintform und lief mit persönliche Bestleistung über 60 m in 8,12 s auf Platz 2. Schwester Jana überzeugte mit einem starken 300 m Lauf, den sie mit persönlicher Bestleistung von 42,59 s gewann.



Saisonstart 2016!!16.04.2016
Mit diesem Wochenende startete nach der Vorbereitung endlich die neue Saison. Beim 9. Erich Racher Gedächtnismeeting in St. Pölten gab es für die NachwuchsathletInnen den ersten Formcheck nach dem Winter – und der viel richtig erfreulich aus! In der U16 siegte Stefan Schramm sowohl im Weitsprung als auch mit einer sensationellen Weite von 13,83 m im Kugelstoß, dazu lief er über 100 m erstmals unter 12 s - 11,82 s bedeuteten Rang 2. Ein weiterer Sieg gelang Clara Fischer, ebenfalls im Weitsprung. In der U18 durfte sich das Team über fünf 2. Plätze und einigen neuen persönlichen Bestleistungen freuen: Alexander Reiterer im Kugelstoß, über 110 m Hürden sowie 300 m in starken 39,18 s und Antonia Zörnpfenning über 100 m Hürden und im Weitsprung. Paul Schügerl steigerte sich im Weitsprung auf 5,44 m und holte sich Platz 3 vor Vereinskollegen Max Dinhobl in seinem ersten LA-Wettkampf.



Hallensaison der Leichtathleten16.02.2016
Mit Alexander Reiterer und Clara Fischer nahmen zwei Leichtathleten an Wettkämpfen der Hallensaison teil. Nach einem Vorbereitungswettkampf in Schielleiten folgte die Niederösterreichische U18-Hallenmeisterschaft, wo sich beide mit sehr guten Leistungen im Spitzenfeld platzierten: Clara Fischer wurde 3. im Weitsprung mit 4,84 m und 4. über 60 m Hürden in 10,58 s. Alexander Reiterer erreichte im Stabhochsprung mit 2,40 m ebenfalls Platz 3, dazu die Plätze 4 im Hochsprung (1,59 m), 5 über 200 m (24,43 s) und 6 über 60 m Hürden (9,70 s) – alles persönliche Bestleistungen. Aufgrund der Mehrkampfleistung 2015 schaffte Alexander auch die Qualifikation für die Österreichischen Hallen-U18 Mehrkampfmeisterschaft. Dort durfte sich der junge Mehrkämpfer mit guten 3.656 Pkt. über den 6. Platz freuen.





Archiv