ATSV-Ternitz-Leichtathletik
Katrin Flandorfer springt ins Finale21.07.2018
Als einzige Vertreterin des ATSV Ternitz startete Katrin Flandorfer am 21./22. Juli bei den Leichtathletik-Staatsmeisterschaften in Klagenfurt in ihrer Spezialdisziplin Weitsprung. Die Konkurrenz war groß, waren doch die international erfolgreichen Mehrkämpferinnen am Start. Und so entwickelte sich von Beginn an ein toller Wettkampf, in dem Katrin sich mit sehr guten Sprüngen fürs Finale qualifizieren konnte und am Ende mit 5,40 m Platz 8 belegte – ihr bisher größter Erfolg bei Staatsmeisterschaften! Der Sieg ging mit 6,28 m an Ivona Dadic, nur 1 cm vor Karin Strametz.



Felix Komenda holt drei ASKÖ-Bundesmeistertitel07.07.2018
Der Nachwuchswerfer des ATSV und Jugendsportwerkes Ternitz hatte seinen großen Auftritt bei den ASKÖ-Bundesmeisterschaften am 7. Juli in Kapfenberg. Er gewann in der U16-Klasse gleich alle drei Wurfbewerbe: im Kugelstoß siegte er mit 12,46 m, im Diskuswurf mit 31,40 m und im Speerwurf mit 38,75 m – beides bedeutet neue persönliche Bestleistung. Für eine weitere Medaille sorgte Clara Fischer über 100 m mit Saisonbestleistung von 13,16 s in der U18. Gute Ergebnisse auch für U16-Athletin Hanna Koubsky als 4. im Diksuswurf und 5. im Kugelstoß.



Starkes Wochenende der Ternitzer Leichtathleten01.07.2018
Starker Auftritt der AthletInnen des ATSV und Jugendsportwerks Ternitz am 30. Juni und 1. Juli bei den Niederösterreichischen Meisterschaften der Allgemeinen Klasse und U18 im LAZ Wien. Gleich 16 Top 6 Platzierungen, davon drei Silber- und sechs Bronzemedaillen waren die Ausbeute dieses Wettkampfwochenendes. Vor allem die Damen waren diesmal sehr erfolgreich: Katrin Flandorfer holte sich Silber im Weit- und Dreisprung, ihre Schwester Jana über die 400m, Bronze schafften Astrid Wadowiec über 100 m und 100 m Hürden und Jasmin Schwarz über die 400 m Hürden und im Speewurf. Gemeinsam mit Clara Fischer holte das Quartett zusätzlich Platz 3 in der 4 x 100 m Staffel. Für eine weitere Medaille sorgte U20-Athlet Alexander Reiterer, der im Dreisprung der Männer Bronze bei den Männer gewann.



Zwei Ternitzer bei ÖM in Linz23.05.2018
Mit Clara Fischer in der U18- und Nico Seyser in der U23-Klasse schafften zwei LeichtathletInnen des ATSV Ternitz die Qualifikation für die Österreichischen U23- und U18 Meisterschaften in Linz. In der tollen Kulisse des allseits bekannten Stadions auf der Gugl schnitten unsere zwei Sportler unterschiedlich ab. Nico kämpfte im Kugelstoß der U23 beherzt um einen Platz unter den Top 6, schaffte aber leider keinen Stoß an seine Bestleistung und landete mit 11,03 m knapp aber doch auf Rang 7. Besser leif es für Clara Fischer: die junge Sprinterin erwischte über 100 m einen ausgezeichneten Start und lief in 13,16 s neue Sasionbestleistung. In der Endabrechnung belegte sie damit Platz 18.



Saisonstart der Leichtathleten (U16 & U14)28.04.2018
Mit den ASKÖ-Bezirksmeisterschaften der Leichtathleten am 28. April im Ternitzer Stadion erfolgte für die SportlerInnen des ATSV und Jugendsportwerks Ternitz der Start in die LA-Saison 2018. Das herrliche Wetter und die tolle Stimmung brachten dann auch schon sehr gute Leistungen und erste Titel: in der U16-Klasse gewann Felix Komenda, seine 12,55 m im Kugelstoß waren die Top-Leistung des Tages. Siege holten auch Hanna Koubsky im Speerwurf, Pia Reiter über die 200 m und Anna Lackner im Hochsprung. Auch in der U14-Klasse trugen sich zwei Sportler des Vereins in die Siegerlisten ein: Tobias Kerschbaumer gewann den Kugelstoß, Marco Billwein die 800 m.



Saisonstart der Leichtathleten (U12)28.04.2018
Im Robinsoncup-Bewerb der U12-Klasse starteten drei Teams aus der erfreulich großen Trainingsgruppe unter der Betreueung von Theresa Ötsch. "Die Mutigen", "Die Speedies" und die "Die Geparden" waren mit Beigeisterung dabei, die Speedies in der Besetzung Alexander Jeitler, Miriam Mainhard, Elina Molnar und Jasmin Ungersböckund durften sich am Ende über einen Sieg in der Midi-Wertung freuen. Gratulation!



Ausschreibungen online02.04.2018
Die Leichtathletiksaison 2018 startet im April mit den ersten Wettkämpfen, unter dem Menüpunkt "Ausschreibungen" sind die Infos zu den ASKÖ-Bezirksmeisterschaften der U16/U14 und U12 in Ternitz abrufbar.



Trainingszeiten ab Oktober 201728.09.2017
Mit 2. Oktober startet für unsere Athletinnen das Vorbereitungstraining für die nächste Saison. Die Orte und Trainingszeiten sind wie folgt:

Montag
Kinder (Jahrgänge 2007-2009) - VS Kreuzäckergasse, 17.00-18.30
U16/U14 (Jahrgänge 2003-2006) - VS Kreuzäckergasse, 17.30-19.30
AK-U18 (Jahrgänge 2002 und älter) - Stadion Ternitz, 17.30-19.30

Mittwoch
Kinder (Jahrgänge 2007-2009) - Mehrzwecksporthalle Ternitz, 18.00-19.30
AK-U14 (Jahrgänge 2006 und älter) - Mehrzwecksporthalle Ternitz, 18.00-20.00

Freitag
AK-U16 (Jahrgänge 2004 und älter) - Mehrzwecksporthalle Ternitz, 17.00-19.00)



Starke Leistungen bei Saisonfinale24.09.2017
Zum Abschluss der Leichtathletiksaison standen für unsere AthletInnen die Niederösterreichischen Mehrkeisterschaften aller Klassen im Bundessportzentrum Südstadt am Programm. Und auch dabei durften sich alle über starke Leistungen freuen: im 7-Kampf der weiblichen U16 schaffte Hanna Koubsky bei ihrer Mehrkampfpremiere mit 2.159 Punkte Platz 18 und verbesserte ihre Bestleistungen über die 80 m Hürden und im Speerwurf. Bei den männlichen U18 holte Alexander Reiterer die Silbermedaille im 10-Kampf mit neuer Mehrkampfbestleistung von 5.069 Pkt. - seine 12,73 m mit der Kugel, 41,85 m mit dem Speer und sehr starken 15,84 s über die 110 m Hürden konnte er drei weitere Bestleistungen aufstellen. Die Bronzemedaille in diesem Bewerb gewann Max Dinhobl, der mit 4.005 Pkt. ebenfalls neuen Punkterekord aufstellt und sich über 100 m, im Stabhochsprung den 110 m Hürden und im Speerwurf verbesserte. Bei den Frauen konnten Katrin Flandorfer mit 3.595 und Jasmin Schwarz mit 2.871 Punkten ebe

mehr...



Tag des Sports 201723.09.2017
Auch heuer nützten tausende Besucher die Gelegenheit, beim
„Tag des Sports" in Wien, sich über die Sportverbände zu informieren, Sportarten
auszuprobieren und viele Sportstars zu treffen. So gab es auch für Interessierte die Möglichkeit, sich bei Mitmach-Stationen des Österreichischen Leichtathletik-Verbands zu versuchen. Der Heeressportler Mario Seyser, welcher beim Stand der militärischen Fünfkämpfer im Einsatz war, beteiligte sich bei einem spektakulären Handyweitwurf-Bewerb des ÖLV, der mit Unterstützung des Partners Handyrettung.at durchgeführt wurde. Geworfen wurde mit alten i Phone 4 Geräten. Mario konnte all seine Würfe zwischen 79 und 86 Metern
platzieren und landete letztendlich mit einer beachtlichen Weite von 86,56 m auf
Rang 2.





Archiv